Metropolregion Rhein-Neckar
Tage
Stunden

4./5.11.2021

Digital Literacy

Wir leben in einer Welt, die von digitalen Tools und digitalen Sozialräumen geprägt ist – und das nicht erst seit der Covid-19-Pandemie. Mit der digitalen Transformation verändert sich auch unsere Kultur: Sie erfordert digitale Kompetenz und Mündigkeit. Wir brauchen zukunftsorientierte digitale Fähigkeiten, um diese neue Lebenswelt zu unserem Vorteil zu gestalten und Innovationen voranzutreiben.

Aber welche Kompetenzen fördern Digital Literacy und was ist das überhaupt? Und welche Chancen und Risiken bringt die digitale Transformation mit sich? Das wollen wir gemeinsam mit euch herausfinden.

Online-Workshops "Digital Literacy"

Speaker:in: Prof. Benjamin Zierock (SRH Hochschule Heidelberg)

Beschreibung: Spiele motivieren zum Mitmachen! Spielmechanismen ermöglichen es Zusammenhänge leichter nachzuvollziehen und sorgen für Interaktivität und Abwechslung, um sich mit Inhalten aktiv auseinanderzusetzen. Im Workshop kreieren wir mit Hilfe von einfachen Ideen von Spielen Lerninhalte und -prozesse.

Speaker:in: Prof. Dr. Christian Spannagel (Pädagogische Hochschule Heidelberg)

Beschreibung: Überall wirken Algorithmen in unserem Alltag – oftmals ohne, dass wir wissen, welche Daten zu welchen Zwecken verarbeitet werden. Damit werden Algorithmen zu Machtinstrumenten derjenigen, die sie zu ihrem Vorteil einzusetzen wissen. Menschen können überwacht und manipuliert werden. Dies ist eine große Gefahr für die Freiheit und die Möglichkeit zur Selbstbestimmung. Eine Gesellschaft kann dieser Entwicklung nur eines entgegensetzen: digital gebildete Bürger:innen. Doch über welche Kompetenzen müssen Menschen in diesem Sinne verfügen?

Speaker:in: Laura von Albedyhll (Pädagogische Hochschule Heidelberg)

Beschreibung: Der Alltag einer typischen Mittelschichtfamilie in Deutschland ist geprägt von digitalen Anbindungen. Zur Organisation, Kommunikation, zum Wissenserwerb oder zur Unterhaltung – Kinder und ihre Eltern bewegen sich ganz beiläufig gleichermaßen im digitalen wie im realen Raum. An dem fiktiven Beispiel eines gewöhnlichen Tages im Leben einer Familie mit Kindergarten- und Schulkind erkunden wir, wo welche Kompetenzen zum Umgang mit digitalen Angeboten benötigt werden.

Speaker:in: Tobias Erles (Bergstraßen Gymnasium, Hemsbach)

Beschreibung: Der Workshop beschäftigt sich mit digitalen Helfern und Apps, die fächerübergreifend einsetzbar sind und zur Grundausstattung eines digitalen Unterrichts mit dem Tablet gehören. Insbesondere befasst sich der Workshop mit Best Practice-Beispielen zu digitalen Werkzeugen für die einzelnen Unterrichtsphasen. (z.B. Unterrichtseinstieg, Ab- und Umfragen, Ergebnissicherung, Differenzierung, etc.).

Für den Workshop wird ein mobiles Endgerät (z.B. Tablet oder Smartphone) benötigt.

Speaker:in: Micha Pallesche (Ernst-Reuter-Gemeinschaftsschule)

Beschreibung: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops erhalten Einblick in die Arbeit der Ernst-Reuter-Gemeinschaftsschule in Karlsruhe, der ersten „Smart School“ in Baden-Württemberg.Sie erfahren und diskutieren Elemente der Transformation von Bildungseinrichtungen, vor dem Hintergrund der Kultur der Digitalität.

Speaker:in: Thomas Cleesattel

Beschreibung: In meinem Workshop stelle ich kostenfreie Tools vor, mit denen einen Lehrkraft in verschiedenen Unterrichtssettings kollaborative Phasen gestalten kann. Der Workshop besteht zu großen Teilen aus einer Veranschaulichung. Neben einer kurzen technischen Einführung werden auch immer Unterrichtsbeispiele gezeigt bzw. in der Gruppe diskutiert!

Speaker:in: Jadga Huegle (SAP SE)

Beschreibung: In diesem Train the Trainer/ Workshop

  • wird ein kurzer Einstieg/Überblick über die Thematik gegeben
  • wird die Erfahrungswelt der neuen KI Module für IT2School gezeigt
  • werden 1-2 KI Module im Detail genauer präsentiert und Fragen beantwortet
  • Hands on Erfahrung bzw. Möglichkeit zum Ausprobieren geboten


#SAPNextGen #SAPYoungThinkers @Wissensfabrik @SAPNextGen

Speaker:in: Roland Hirsch (Technische Universität Dortmund), Katharina Mißling (Wissensfabrik e.V.)

Beschreibung: Wie wird aus einem Holzturm ein Leuchtturm und aus einem Holzauto ein Elektroauto? Die Kinder von heute sind die Forscherinnen und Ingenieure von morgen. Automatisierte Technik wie Saugroboter oder Smart-Home-Systeme sind aus ihrem Alltag nicht weg zu denken. Wie selbstverständlich nutzen Kinder diese Technik – aber was steckt eigentlich dahinter? Wir sind überzeugt: nur wer versteht kann auch gestalten – mit KiTec Digital, dem Erweiterungsmodul von KiTec – Kinder entdecken Technik, geben wir Kindern die Chance hinter die Kulisse der Bits und Bytes zu schauen und helfen ihnen die Brücke zwischen unserer physischen und unserer digitalen Welt zu bauen.

In diesem Workshop wollen wir Ihnen einen Eindruck von KiTec Digital geben. Wer möchte kann eine eigene Schaltung zusammenbauen (Material muss vorher selbst eingekauft werden), alle werden die Gelegenheit haben einen Code zu programmieren, der die Schaltung ansteuert. Natürlich werden wir auch probieren ob er funktioniert – Lassen Sie sich überraschen!

Wer selbst mitmachen möchte, benötigt (optional):

– Zugang zu Microblocks

– Materialien, um eine elektrische Schaltung selbst zu bauen. Hier finden Sie die benötigten Materialien und wo man sie bestellen kann.

Wer möchte, kann vorab im KiTec Digital Handbuch schmökern. Es kann kostenfrei hier eingesehen werden.

KiTec Digital ist eine Erweiterung des Bildungsprojekts KiTec – Kinder entdecken Technik. KiTec Digital kann von der 3.-7. Klasse eingesetzt werden.

Speaker:in: Prof. Dr. Ralf Daum (DHBW Mannheim), Dr. Alexander Bode (KommunalCampus eG), Prof. Kristin Kohler (Hochschule Mannheim), Florian Rampelt (KI-Campus, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.), Marvin Baldauf (Metropolregion Rhein-Neckar GmbH)

Beschreibung: Der demografische Wandel und die Auswirkungen sind in Deutschland seit vielen Jahren in allen Lebensbereichen spürbar. All diese Entwicklungen haben auch Auswirkungen auf die zur Aufgabenerledigung notwendigen Kompetenzen der Mitarbeiter:innen sowohl auf Führung als auch die Zusammenarbeit. Für die digitale Transformation werden qualifizierte Mitarbeiter:innen dringend benötigt, die digital kompetent, souverän und agil agieren. Dies kann nur durch umfassende Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden geschehen. Der Aufbau von Digitalkompetenzen dringend notwendig, um den digitalen Wandel und die Veränderungen zu gestalten. Unter Berücksichtigung dieser Überlegungen sollen mit verschiedenen Akteuren aus verschiedenen Bereichen folgende Zukunftsfragen diskutiert werden:

  • Welche Kompetenzen benötigen mündige Bürger:innen in einer digitalisierten Welt?
  • Welche Kompetenzen sind für Mitarbeiter:innen in einer digitalen Arbeitswelt relevant?

#workshops

4. und 5.11.2021 + On Demand
19 € (inkl. MwSt.)
  • Event-Plattform
  • Livestream (4./5.11.)
  • Virtuelle Workshops (5.11.)
  • Virtuelles Networking
  • On Demand-Inhalte
virtuell

#workshops

4. und 5.11.2021 + On Demand
19 € (inkl. MwSt.)
  • Event-Plattform
  • Livestream (4./5.11.)
  • Virtuelle Workshops (5.11.)
  • Virtuelles Networking
  • On Demand-Inhalte
virtuell